Die Chip & Charge Wochenvorschau #5/2017

Tennis macht weiter und wir natürlich auch. Bei uns wird der Fokus in den nächsten Tagen auf den Davis Cup gerichtet sein, und nicht nur weil wir das kommende Wochenende die Partie Deutschland – Belgien live aus Frankfurt auf meinsportradio.de übertragen werden. Von Mittwoch an wird es tägliche Podcasts aus der Fraport Arena geben und am Donnerstag eine Schriftvorschau aller anderen Davis Cup Begegnungen hier im Blog. Freitag um 14 Uhr geht es dann live los, sowohl auf der meinsportradio.de Seite als auch in der App.

Wer spielt diese Woche?

Dafür dass der Hauptfokus zwei Wochen lang auf den Teamwettbewerben liegen wird, ist die Besetzung der beiden WTA Turniere durchaus fein. Immerhin sieben Spielerinnen aus den Top 20 treten an, unter anderem Simona Halep und Venus Williams.

Wo wird gespielt?

Sowohl die Ladies Trophy in St Petersburg als auch das Turnier in Taipei veranstalten ihre zwei Ausgabe. Die Taiwan Open fanden im vergangenen Jahr noch als Taiwan Open in Kaohsiung statt, sind jetzt aber in die Hauptstadt Taipei gezogen. Die Premiere der Ladies Trophy bleibt vor allem wegen der Siegerehrung in Erinnerung. Mal schauen, ob die Veranstalter sich noch mal ähnlich Spektakuläres einfallen lassen werden.

Was wird wichtig?

Obwohl die WTA nächste Woche erst Mal Pause einlegt, dürften die kommenden Tage für einige Damen durchaus von größerer Bedeutung sein. Können die schlecht ins Jahr gekommenen Topspielerinnen Simona Halep und Dominika Cibulkova sich fangen? Gerade in Angesicht der wichtigen Februar Turniere im mittleren Osten? Und wie schaut es bei den jungen Aufsteigerinnen um Katerina Siniakova und Ana Konjuh aus?

Los geht’s…

WTA

St Petersburg (live auf DAZN)

Im zweiten Jahr seines Bestehens ist das Feld bei der St Petersburg Ladies Trophy nicht nur in der Breite besser aufgestellt. Die Veranstalter haben zusätzlich noch drei Top 10 Spielerinnen verpflichtet – Simona Halep, Dominika Cibulkova und Svetlana Kuznetsova. Venus Williams, Annika Beck und Andrea Petkovic, so sie denn die letzte Quali-Runde übersteht,  sind ebenfalls dabei.

Wer spielt um den Titel? Auch in diesem Turnier haben die Favoritinnen ein paar Fragezeichen hinter sich stehen. Kann Venus Williams nur Tage nach ihrem Finaleinzug bei den Australian Open auch hier weit kommen? Das ist durchaus fraglich. Dominika Cibulkova wackelte zum Jahresauftakt. Ähnlich ging es Svetlana Kuznetsova, die allerdings besser als Cibulkova spielte und eine gute Indoor-Spielerin ist. Die Rolle der ersten Favoritin würde eigentlich Simona Halep zufallen. Aber ist die Verletzung der Rumänin ausgeheilt oder verliert sie hier schon früh, zum Beispiel in der zweiten Runde gegen Ana Konjuh?

Wer überrascht diese Woche? Noch wissen wir die Auftaktgegnerin von Jelena Ostapenko nicht, sie spielt gegen eine Qualifikantin. Aber in der zweiten Runde würde die junge Lettin auf Dominika Cubulkova treffen. Keine Frage, ein schweres Los. Aber eine weitere Gegnerin, um abermals aufhorchen zu lassen. Ostapenkos Talent von der Grundlinie ist unbestritten, ihre Probleme Matches nach Hause zu bringen allerdings auch. Abseits von Cibulkova ist der Weg für Ostapenko in ein mögliches Finale sogar gar nicht so schwer.

Wer muss aufpassen? Vor einem Jahr ging es für Belinda Bencic nach ihrem Finaleinzug in St Petersburg das erste Mal in die Top 10. Dieses Mal ist das Turnier ein letzter Rettungsanker vor dem Rankingabsturz. Denn sollte Bencic hier schon zum Auftakt gegen Daria Kasatkina verlieren, fällt die Schweizerin wohl mindestens auf Platz 80 zurück. Gegen Kasatkina ging es auch beim Finallauf letztes Jahr, damals gewann Bencic in zwei Sätzen im Halbfinale. Doch später im Jahr verlor sie gegen die junge Russin in Moskau.

Taipei (live auf Sport1+)

Vorjahressiegerin Venus Williams ist dieses Mal nicht dabei, dafür sind Elina Svitolina und per Wildcard Sam Stosur im Tableau. Vor allem in der Breite ist das Feld interessant. Spielerinnen wie Carolina Garcia, Sorona Cirstea und Katerina Sinakova könnten alle nicht nur hier überzeugen, sondern in den kommenden Monaten Top 20 Spielerinnen werden.

Wer spielt um den Titel? Es kann nur eine Favoritin geben. Auch wenn Elina Svitolina bei kleinen WTA-Turnieren nicht jedes Mal überzeugt, ist kaum eine Spielerin so beständig wie die Ukrainerin. Es gibt im Feld Spielerinnen die Svitolina an einem guten Tag gefährlich werden können, seien es Caroline Garcia oder Katerina Siniakova, doch eigentlich sollte Svitolina am Ende der Woche die große Siegerin sein.

Wer überrascht diese Woche? Vor ein paar Tagen stand Peng Shuai noch im Doppelfinale der Australian Open. Aber auch im Einzel kam die Chinesin zum Ende letzten Jahres nach Verletzungen wieder in Form. Die Auslosung hier ist kniffelig. Aber sollte Peng wie zuletzt spielen, könnte es durchaus weit gehen.

Wer muss aufpassen? Misaki Doi ist vor allem als die Spielerin bekannt, die bei den Australian Open 2016 in der ersten Runde einen Matchball gegen Angelique Kerber hatte. In den darauf folgenden Monaten wechselten sich frühe Niederlagen mit durchaus größeren Erfolgen ab, darunter die Endspielteilnahme hier vor einem Jahr. Eine frühe Niederlage wäre kein großes Problem in der Weltrangliste. Aber die talentierte Japanerin wird sich erhoffen gerade bei den schnelleren Turnieren in Asien konstant erfolgreicher zu sein.

Wir lesen uns später in der Woche wieder mit unserer Vorschau des Davis Cup Wochenendes. Bis dahin könnt ihr dem aktuellen Geschehen wie immer auf unserem Twitter-Account folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.